Tipps

ref

Was sich rund um Ihr Haus 2017 verändert

Der Gesetzgeber hat auch für 2017 wieder viele Veränderungen rund um Ihr Haus geplant. Manchmal sind es Kleinigkeiten, manchmal ist aber sogar Eile geboten. Informieren Sie sich über die anstehenden Vorhaben.

Ob Energie oder Steuern, Miete oder Rauchmelder: Es gibt viele Dinge, die der Gesetzgeber regelt oder wo er zumindest für 2017 eine Regelung plant. Das kann für Sie Investitionen bedeuten oder auch eine Erleichterung.

Überblick über Veränderungen für 2017
Es gibt eine Fülle von Veränderungen. Informieren Sie sich hier über eine kleine Auswahl an wichtigen Vorhaben und Gesetzen rund um die Immobilie, die Sie als Verbraucher besonders betreffen:

  • Rauchmelderpflicht: Dass das Anbringen von Rauchmeldern in der eigenen Wohnung sinnvoll ist, steht außer Frage. Nun wird dies auch in Nordrhein-Westfalen und im Saarland bis 2017 Pflicht. Hier ist also Eile geboten. Aber noch nicht in allen Bundesländern ist dies Pflicht.
  • Reform des Bauvertragsrechts: Sicherlich ganz oben auf der Liste von der Bedeutung her steht die geplante Reform des Bauvertragsrechts. Dabei sollen sich Ihre Verbraucherrechte verbessern.
  • Grundsteuerreform: Womöglich 2017 wird es eine umfassende Reform der Grundsteuer geben. Bisher wird diese anhand des sogenannten Einheitswerts ermittelt, was höchstrichterlich bemängelt wird. Da auch eine Neubewertung von Grundstücken dann notwendig wird, wird es zu Steueranpassungen wohl erst in etlichen Jahren kommen.
  • Smart Meter Die digitalen, intelligenten Stromzähler werden Pflicht. Zwar gibt es hier lange Übergangsfristen erst bis zum Jahr 2032 soll jeder Haushalt damit ausgestattet sein. Die Digitalisierung wird allerdings für den Verbraucher zum Zwang, es können also erhebliche Kosten entstehen.

Wie immer bleibt also alles für Sie als Hauseigentümer im Fluss. Auch 2017 wird der Gesetzgeber wieder diverse Kleinigkeiten reformieren, aber auch für Sie manchmal günstige und manchmal teure Regelungen treffen.

Praxistipp:
Beachten Sie für die unterschiedlichen gesetzlichen Regelungen Übergangsfristen und Sonderregelungen. Denn es können empfindliche Strafen drohen, wenn Sie sich daran als Eigenheimbesitzer oder Vermieter nicht halten.
© 12/2016, Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
Ein Service der DSL Bank.